Auktion

Châteauneuf-du-Pape La Part des Anges Raymond Usseglio (Domaine) 2016

  • schwarze Früchte
  • gastronomischer Wein
  • Wein mit Reifepotenzial
  • Farbe: Rot
  • Biodynamischer Anbau
  • 14.50% 
  • 0.75L
  • Intensität
  • klassisch

Dieser rote Châteauneuf-du-Pape auf dem Weg zur biodynamischen Landwirtschaft macht durch die intensive Konzentration seiner Monastrell-Trauben neugierig. Ein schön seidiger, konzentrierter und gelungener Wein, der nach einigen Jahren im Keller entdeckt werden kann. Weitere Informationen

  • Menge: 1 Flasche
  • Füllstand: 1 Normal
  • Etikett: 1 Etikett ganz leicht gezeichnet
  • Herkunft: Privatperson
  • Mehrwertsteuer erstattungsfähig: Nein
  • Region: Frankreich, Rhone-Tal
  • Appellation/Wein: Châteauneuf-du-Pape
  • Eigentümer: Raymond Usseglio (Domaine)
  • Mehr erfahren …

Châteauneuf-du-Pape La Part des Anges Raymond Usseglio (Domaine) Trinktemperatur 16°C. Passt perfekt zu folgenden Gerichten: Canard sauce aux truffes, Moussaka, Aligot.

  • Notizen zum Jahrgang: 18/20
  • Präsentation
    Châteauneuf-du-Pape La Part des Anges Raymond Usseglio (Domaine)

    Der Wein

    Der La Part des Anges besteht vorwiegend aus Monastrell, einer äußerst kräftigen Rebsorte aus dem Süden. Er profitiert daher von einen ausgeprägten Ausbau, der mit der Intensität und dem Charakter dieser Sorte einhergeht. Der Wein wird nach biodynamischen Methoden produziert und wird zurzeit auf Demeter umgestellt. Er wird nicht filtriert, verströmt intensive Aromen von roten (Erdbeere, Himbeere) und schwarzen (Cassis) Früchten und ist geprägt von Schokoladen-Noten. Am Gaumen ist die Substanz seidig und trotzdem gut kozentriert. Karaffieren Sie den Wein, wenn er in seinen ersten zwei bis drei Jahren geöffnet wird. Es wird allerdings empfohlen, etwas zu warten, ehe Sie ihn entdecken.

    Das Weingut Raymond Usseglio

    Domaine Usseglio ist in erster Linie eine Familienangelegenheit: 1948 kommt der italienische Emigrant Francis Usseglio nach Châteauneuf-du-Pape, um im Weinbau zu arbeiten. Angetrieben von seiner Leidenschaft und hochmotiviert, beginnt er zunächst mit der Bewirtschaftung einer gepachteten Rebfläche von einigen Hektar. Später übernimmt sein Sohn Raymond das Gut und führt die Tradition weiter, jedoch auf moderne Weise: Er stellt es auf biodynamischen Anbau um. Heute ist es eines der wichtigsten Güter der Appellation. Mittlerweile umfasst es eine Fläche von fast 24 Hektar und wird von den Enkelsöhnen von Francis Usseglio geleitet: Jean-Pierre, Thierry und Stéphane. Der Rebsortenbestand ist charakteristisch für die Appellation: Grenache, Syrah, Mourvèdre und Cinsault für die Rotweine, Bourboulenc, Clairette und Grenache für die Weißweine. Die Rebstöcke sind zwischen 30 und 60 Jahren alt und die Weinlese erfolgt per Hand. Die angebotenen Weine legen jede Menge Charakter an den Tag und verbinden eine besondere Kräftigkeit mit einem Hauch rustikaler Einfachheit.

    Detaillierte Eigenschaften

    • Menge: 1 Flasche
    • Füllstand: 1 Normal
    • Etikett: 1 Etikett ganz leicht gezeichnet
    • Herkunft: Privatperson
    • Typ Weinkeller: unterirdischer Keller
    • Mehrwertsteuer erstattungsfähig: Nein
    • Holzkiste/Originalverpackung: Nein
    • Französisches Zoll-Siegel: ja
    • Alkohol in Prozent: 14.50 %
    • Region: Frankreich, Rhone-Tal
    • Appellation/Wein: Châteauneuf-du-Pape
    • Eigentümer: Raymond Usseglio (Domaine)
    • Jahrgang: 2016
    • Farbe: Rot
    • Trinktemperatur: 16°
    • Anbaumethode: Biodynamischer Anbau 
    • Fläche: 24
    • Produktion: 80000
    • Intensität des Weins: klassisch
    • Dominante Aromen des Weins: schwarze Früchte
    • Anlass: gastronomischer Wein
    • Rebsorten: 70% Mourvèdre, 20% Grenache,10% Syrah
    Châteauneuf-du-Pape La Part des Anges Raymond Usseglio (Domaine)
    Châteauneuf-du-Pape La Part des Anges Raymond Usseglio (Domaine)

    Haben Sie ein Problem bei diesem Posten festgestellt? Melden

    Notierung iDealwine
    Châteauneuf-du-Pape La Part des Anges Raymond Usseglio (Domaine) 2016

    Die Notierung iDealwine(1) ergibt sich aus den Resultaten der Auktionen. Sie entspricht dem Zuschlagspreis („Hammerpreis“) erhöht um das Aufgeld, das bei Auktionen berechnet wird. (1)Format Flasche