Auktion

Château Figeac 1er Grand Cru Classé A 1998

  • schwarze Früchte
  • gastronomischer Wein
  • Ikone
  • Farbe: Rot
  • 13% 
  • 1.5L
  • Intensität
  • klassisch

Dieses Weingut, eines der namhaftesten in Saint-Émilion, produziert auf einem außergewöhnlichen Terroir einen hochklassigen Wein von Format, komplex und erlesen zugleich. Weitere Informationen

  • Menge: 2 Flaschen
  • Füllstand: 2 Normal, 2 Normal
  • Etikett: 2 Etikett sehr gezeichnet, 2 Etikett leicht abgenutzt
  • Herkunft: Privatperson
  • Mehrwertsteuer erstattungsfähig: Nein
  • Region: Frankreich, Bordeaux
  • Appellation/Wein: Saint-Émilion Grand Cru
  • Klassifizierung: 1er Grand Cru Classé A
  • Eigentümer: Famille Manoncourt
  • Mehr erfahren …

Château Figeac 1er Grand Cru Classé A Trinktemperatur 16°C. Passt perfekt zu folgenden Gerichten: Magret de canard, Grive aux raisins, Tournedos rossini.

Trinkreife: A boire

Das sagen die Experten …

"As befitting a wine with considerable Cabernet Sauvignon and Cabernet Franc in the blend, this is a stylish, mid-weight effort with an opulent, complex bouquet of licorice, Asian spices, tobacco, and fruit cake. Obvious black currants, smoke, vanillin, and new saddle leather are prominent in the wine's beautifully-knit flavors." R. Parker (04/2001)

Präsentation
Château Figeac 1er Grand Cru Classé A

Der Wein

Der Wein vom Weingut Château-Figeac, Premier Grand Cru Classé B de Saint-Émilion, ist eine geschickte Assemblage aus Rebsorten aus dem Bordelais wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot, und reift zu 100 % in neuen Holzfässern heran. Während Cabernet Sauvignon dem Wein eine mineralische Struktur verleiht, wirkt Cabernet Franc elegant und Merlot besticht mit Charme und schöner Rundheit. Bei der Verkostung zeigt sich dieser einzigartige Wein tanninhaltig und schon in seiner zarten Jugend verführerisch. Er entwickelt sich anschließend zu einer konzentrierten, fülligen, feinen und seidigen Mischung mit zarten Aromen von Zeder, schwarzen Früchten und Minze. Wir bemerken vor allem auch eine Graphit-Note, die dem Wein Tiefe und Energie sowie eine schöne Eleganz verleiht. Manche großen Jahrgänge verblüffen noch heute mit jugendlicher Frische: 1911, 1924, 1949, 1953, 1964, 1975... Hier ein Wein aus einer erlesenen Sammlung, der nach einigen Jahren der Aufbewahrung besonders geschätzt wird und der wunderbar zu genauso edlen Speisen passt.

Das Weingut Château Figeac

Die Geschichte des Guts ist auf ewig mit der eines anderen Premier Grand Cru Classé verbunden: In den 1830er Jahren hatte sich Figeac von einer besonders guten Parzelle von 30 Hektar getrennt, aus welcher 20 Jahre später Cheval Blanc entstand. Von allen Weinen aus Saint-Émilion weist der des Château Figeac den ausgeprägtesten Médoc-Stil auf. Im Gegensatz zu den meisten anderen Grands Crus Classés der Appellation, die auf Ton- und Kalksteinböden angesiedelt sind, profitiert Château Figeac von einem kiesigen Boden, wie er für das Médoc charakteristisch ist. Aus diesen atypischen geologischen Umständen zieht Figeac eine außergewöhnliche Eleganz. Ein weiterer Unterschied: Während die Weinberge der Appellation hauptsächlich mit Merlot bestockt sind, gibt man bei Figeac dem Cabernet den Vorzug (70 %, zu Hälfte Franc, zur Hälfte Sauvignon). Doch diese Besonderheiten sind nicht allein für den Erfolg des Weinguts verantwortlich. Der menschliche Einsatz hat stark dazu beigetragen: Ab 1943 wurde das Gut von Thierry Manoncourt mit Meisterhand geführt. Er hatte sich für eine wissenschaftliche Herangehensweise an den Weinbau entschieden und führte unter anderem Edelstahltanks sowie zahlreiche andere technische Verfahren ein, die in der Folge von seinen Winzerkollegen übernommen wurden. Seit den 1990er Jahren übergab Thierry Manoncourt die operative Führung des Guts nach und nach an seine Tochter Laure und seinen Schwiegersohn Eric d‘Aramon, blieb aber bis zu seinem Tod 2010 sehr präsent. 2012 begann auf Château Figeac ein neues Kapitel. Die Familie hat sich seit 2013 die Kompetenzen von Jean-Valmy Nicolas gesichert, der als Mitgeschäftsführer eingestiegen ist. Frédéric Faye, seit 2002 auf Figeac tätig, wurde 2013 Generaldirektor und wird vom technischen Direktor Romain Jean-Pierre, dem Weinbau-Leiter Christophe Lafon und dem Kellermeister Jean Albino unterstützt.

Detaillierte Eigenschaften

  • Menge: 2 Flaschen
  • Füllstand: 2 Normal, 2 Normal
  • Etikett: 2 Etikett sehr gezeichnet, 2 Etikett leicht abgenutzt
  • Herkunft: Privatperson
  • Typ Weinkeller: unterirdischer Keller
  • Mehrwertsteuer erstattungsfähig: Nein
  • Holzkiste/Originalverpackung: Nein
  • Französisches Zoll-Siegel: nein
  • Alkohol in Prozent: 13 %
  • Region: Frankreich, Bordeaux
  • Appellation/Wein: Saint-Émilion Grand Cru
  • Klassifizierung: 1er Grand Cru Classé A
  • Eigentümer: Famille Manoncourt
  • Jahrgang: 1998
  • Farbe: Rot
  • Trinkreife: à boire
  • Trinktemperatur: 16°
  • Anbaumethode: Ökologische Landwirtschaft 
  • Fläche: 41
  • Produktion: 120000 bouteilles
  • Intensität des Weins: klassisch
  • Dominante Aromen des Weins: schwarze Früchte
  • Anlass: gastronomischer Wein
  • Rebsorten: 35% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot, 35% Cabernet franc

Haben Sie ein Problem bei diesem Posten festgestellt? Melden

Notierung iDealwine
Château Figeac 1er Grand Cru Classé A 1998

Die Notierung iDealwine(1) ergibt sich aus den Resultaten der Auktionen. Sie entspricht dem Zuschlagspreis („Hammerpreis“) erhöht um das Aufgeld, das bei Auktionen berechnet wird. (1)Format Flasche