Lädt

product image 0
product thumbnail 0
Festpreise|

Côtes du Rhône La Mémé Ceps Centenaires Gramenon (Domaine) 2021

schwarze Früchtegastronomischer WeinWein mit Reifepotenzial
A
K

14%

1.5L

Intensität

Dieser Wein stammt von zwei über 100 Jahre alten Grenache-Parzellen – genanuer gesagt handelt es sich um eine 120 Jahre alte Seniorin.

Weitere Informationen
Anzahl: 1 MagnumBemerkungen: 1 Etikett sehr leicht gezeichnet, 1 WachskapselFüllstand: 1 NormalHerkunft: privatpersonMwst. erstattbar: neinRegion: RhonetalAppellation: Côtes du RhôneEigentümer: Gramenon (Domaine)
Mehr erfahren …
Kontrolliert, begutachtet & zertifiziert von iDealwine

Präsentation

Côtes du Rhône La Mémé Ceps Centenaires Gramenon (Domaine) 2021

Der Wein

Wir haben hier eine Seniorin vor uns, denn bei diesem Wein handelt es sich um eine Assemblage aus zwei Parzellen mit über 100 Jahre alten Rebstöcken (120 Jahre, um genau zu sein). Sie befinden sich auf den Côteaux de Gramenon in der Gemeinde Montbrison-sur-Lez. Dieser sortenreine Grenache wird, wie alle anderen Weine der Domaine Gramenon, biodynamisch produziert.
Nach der Handlese werden die ganzen Trauben 18 Tage lang in einem Rohzementtank mazeriert. Nach einer teilweisen Entrappung beginnt die Gärung, die nur dank der natürlichen Hefen möglich ist. Nach der malolaktischen Gärung wird gelegentlich ein wenig Schwefel zugesetzt. Anschließend werden die Weine zwölf Monate lang in Barriquefässern ausgebaut, bevor sie in Flaschen abgefüllt werden.
Bei diesem Wein handelt es sich um eine Flasche mit Reifepotenzial, die je nach Jahrgang bis zu 10 oder 15 Jahre gelagert werden kann.

Das Weingut Gramenon

Die Domaine Gramenon wurde 1979 in den Höhenlagen von Montbrison-sur-Lez gegründet, im südlichen Rhone-Tal. Die Gründer Philippe Laurent und Michèle Aubéry begannen mit 12 Hektar, die sie nach und nach auf heute 26 Hektar erweitert haben. Sie haben ihre Rebfläche mit den typischen Rebsorten Grenache, Syrah, Cinsault, Viognier und Clairette bestockt. Diese profitieren von den kalkhaltigen Terroirs und der Höhenlage: Beide Faktoren verleihen den Weinen eine typische Frische. Nach Philippes Tod im Jahr 1999 führte Michèle den Betrieb weiter und wurde dabei schon bald von ihrem Sohn Maxime François Laurent unterstützt. In der Überzeugung, dass es schöne Trauben braucht, um guten Wein zu machen, pflegen sie ihren biodynamisch zertifizierten Weinberg sorgfältig. Die Erträge werden kontrolliert, der Boden wird bearbeitet. Ihre Weine sind begehrt für ihre Brillanz, ihre Frische und ihren zugänglichen Charakter. Einige können bereits jung und fruchtig genossen werden. Andere erfordern dagegen eine Wartezeit von einigen Jahren. Hier ist also für jeden Geschmack etwas dabei!

Detaillierte Eigenschaften

Anzahl: 1 Magnum

Füllstand: 1 NormalBemerkungen: 1 Etikett sehr leicht gezeichnet, 1 Wachskapsel

Herkunft: privatperson

Typ Weinkeller: unterirdischer Keller

Mwst. erstattbar: nein

Holzkiste/Originalverpackung: nein

Französisches Zoll-Siegel: ja

Alkohol in Prozent: 14 %

Region: Rhonetal

Appellation: Côtes du Rhône

Eigentümer: Gramenon (Domaine)

Jahrgang: 2021

Farbe: rot

Trinktemperatur: 15°

Produktionsmethode: biodynamisch und Naturwein Mehr erfahren …

Fläche: 12 Hektar

Intensität des Weins: kräftig

Dominante Aromen des Weins: schwarze Früchte

Anlass der Verkostung: gastronomischer Wein

Rebsorten: Grenache
Haben Sie ein Problem bei diesem Posten festgestellt? Melden