Lädt

product image 0
product thumbnail 0
Festpreise|

Vin de France Le Soula Trigone 2021

schwarze Früchtegastronomischer Weingefälliger Wein
A

12%

1.5L

Intensität

Dieser ursprünglich „experimentelle“ Wein – eine Assemblage aus mehreren roten Rebsorten und verschiedenen Jahrgängen – ist ein echter Erfolg, der mit seinen schmackhaften Noten besticht.

Weitere Informationen

Ein Wein aus den jungen Reben des Weinguts, die ihn besonders schmackhaft, fruchtig und gut trinkbar machen. Ein wahrer Durststiller!
Die Idee hinter diesem Wein ist ziemlich neu: eine Assemblage aus verschiedenen Rebsorten (hier Syrah, Carignan und Grenache Noir) und mehreren Jahrgängen. Die Trauben werden auf zersetzten Granit- und Gneisböden in der Höhe angebaut. Die Rebstöcke werden nach biodynamischen Grundsätzen ohne Pestizide, Herbizide und chemischen Dünger behandelt. Nach der Handlese gelangen die Trauben für eine „schlichte“ Vinifizierung (wie Wendy Wilson gerne betont) in den Keller, werden jedoch nach Rebsorten und Parzellen sortiert. Dort gelangen sie ohne Entrappung in die Maische, bevor die Gärung durch natürliche Hefen ausgelöst wird. Dieser Wein reift im Bottich, im Demi-Muids zu 500 Liter und im Fuder heran.
Bei der Verkostung erweist er sich als sehr zugänglich, schmackhaft und knackig fruchtig. Auch eine angenehme Frische stellt sich ein. Wendy zufolge kann man ihn „gut einfach so trinken, man braucht kein dickes Steak dazu“.

Eine breite Auswahl an Weinen, die mit Leidenschaft von unseren Experten zusammengestellt wurde

Präsentation

Vin de France Le Soula Trigone 2021

Der Wein

Ein Wein aus den jungen Reben des Weinguts, die ihn besonders schmackhaft, fruchtig und gut trinkbar machen. Ein wahrer Durststiller!
Die Idee hinter diesem Wein ist ziemlich neu: eine Assemblage aus verschiedenen Rebsorten (hier Syrah, Carignan und Grenache Noir) und mehreren Jahrgängen. Die Trauben werden auf zersetzten Granit- und Gneisböden in der Höhe angebaut. Die Rebstöcke werden nach biodynamischen Grundsätzen ohne Pestizide, Herbizide und chemischen Dünger behandelt. Nach der Handlese gelangen die Trauben für eine „schlichte“ Vinifizierung (wie Wendy Wilson gerne betont) in den Keller, werden jedoch nach Rebsorten und Parzellen sortiert. Dort gelangen sie ohne Entrappung in die Maische, bevor die Gärung durch natürliche Hefen ausgelöst wird. Dieser Wein reift im Bottich, im Demi-Muids zu 500 Liter und im Fuder heran.
Bei der Verkostung erweist er sich als sehr zugänglich, schmackhaft und knackig fruchtig. Auch eine angenehme Frische stellt sich ein. Wendy zufolge kann man ihn „gut einfach so trinken, man braucht kein dickes Steak dazu“.

Das Weingut Le Soula

Die Geschichte beginnt mit Gérard Gauby und seinen beiden englischen Importeuren, Roy Richards und Mark Walford. Zusammen beschließen sie, Wein auf einem einst verlassenen, aber vielversprechenden Terroir zu produzieren: Fenouillèdes. Anfangs nur für ihre Freunde gedacht, gewannen diese Weine schnell an Bekanntheit, und die Vinifizierung sowie Reifung wurden aus dem malerischen kleinen Haus in einen angemessenen Keller verlegt. Nach Gérald Standley übernahm Wendy Wilson die Leitung der Domaine, die sie bis heute innehat, und dabei von ihrem Sohn Anatole unterstützt wird. Mark Walford kümmert sich um die Vermarktung der Weine.

Das 12 Hektar große Anwesen wird biologisch und biodynamisch (zertifiziert) bewirtschaftet. Um das physiologische Gleichgewicht der Reben zu fördern, werden die natürlichen Rhythmen respektiert, insbesondere die des Mondes, und bevorzugt Kräutertees eingesetzt. Die Vielfalt von elf Rebsorten, darunter traditionelle sowie atypische, präsentiert eine breite Palette an faszinierenden Entdeckungen, die bedenkenlos genossen werden können. Die Gärung erfolgt ausschließlich durch natürliche Hefen, Schwefel wird nur minimal zugesetzt.
Wir schätzen diese ausgewogenen Weine mit ihrer unvergleichlichen Frische.


Zum Blog-Artikel über die Domaine Le Soula



Detaillierte Eigenschaften

Anzahl: 1 Magnum

Füllstand: 1 NormalBemerkung: 1 Normal

Herkunft: weingut

Mwst. erstattbar: ja

Holzkiste/Originalverpackung: nein

Französisches Zoll-Siegel: nein

Alkohol in Prozent: 12 %

Region: Roussillon

Appellation: Vin de France

Jahrgang: 2021

Farbe: rot

Trinktemperatur: 12°

Produktionsmethode: biodynamischer Anbau Mehr erfahren …

Fläche: 22 Hektar

Produktion: 6700 Flaschen

Intensität des Weins: klassisch

Dominante Aromen des Weins: schwarze Früchte

Anlass der Verkostung: gastronomischer Wein

Rebsorten: Roussanne, Marsanne, Sauvignon Blanc, Chardonnay, Vermentino, Grenache Gris, Grenache Blanc, Malvoisie, Macabeu
Haben Sie ein Problem bei diesem Posten festgestellt? Melden